EINKAUFSWAGEN

0 Artikel
Unsere Marken Newsletter
Zahlen Sie bequem mit...
Wir akzeptieren eine Vielzahl an Zahlungsarten
Sicherheit geht vor!

Wir achten auf Ihre Sicherheit. Ihr Einkauf und Ihre persönlichen Daten im HAV-Shop werden über eine sichere und verifizierte Verbindung (SSL 256Bit-Verschlüsselung) übertragen!

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Geltung 

Unsere Leistungen, Lieferungen und Angebote erfolgen ausschließlich aufgrund dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen. Sie sind Bestandteil aller Verträge, die wir mit unseren Kunden (nachfolgend auch „Käufer“ genannt) über die von uns angebotenen Waren abschließen. 

Unsere Verkäufer(-innen) sind nicht berechtigt, mündliche Vereinbarungen mit dem Kunden im Zusammenhang mit dem Vertrag zu treffen, die von dem Bestellformular im Internet oder diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen abweichen.

 

§ 2 Angebot und Vertragsabschluss 

Die Darstellung der Produkte im Online- Shop der Ronni's Angelshop GmbH (nachfolgend auch „Verkäufer“ genannt) stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar.

Durch Anklicken des Buttons „Jetzt Kaufen“ geben Sie eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Waren ab.

Die Bestätigung des Eingangs der Bestellung folgt unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung und stellt noch keine Vertragsannahme dar.

Wir können Ihre Bestellung durch Versand einer Auftragsbestätigung per E-Mail oder durch Auslieferung der Ware innerhalb von 2 Tagen annehmen.

 

§ 3 Preise und Zahlung  

(1) Die Preise schließen die gesetzliche Umsatzsteuer ein. 

Nicht enthalten in den Preisen sind die Kosten für den Versand. Hierzu wird verwiesen auf den Link zu den „Liefer- und Versandkosten“, der im Internet abrufbar ist. 

Zahlungen erfolgen entweder per Nachnahme, per PayPal, per Kreditkarte (VisaCard, MasterCard, American Express, JCB oder DinersClub), per SofortÜberweisung oder per Lastschrift. Hierzu wird verwiesen auf auf den Link zu den „Liefer- und Versandkosten“.

Der Käufer darf nur dann eigene Ansprüche gegen Ansprüche des Verkäufers aufrechnen, wenn die Gegenansprüche unbestritten oder rechtskräftig festgestellt sind. Zur Zurückbehaltung ist der Käufer auch wegen Gegenansprüchen aus demselben Vertragsverhältnis berechtigt.

 

§ 4 Lieferung und Lieferzeit 

Sofern nicht schriftlich eine feste Frist oder ein fester Termin vereinbart ist, haben die Lieferungen und Leistungen des Verkäufers schnellstmöglich zu erfolgen. 

Sollte der Verkäufer einen vereinbarten Liefertermin nicht einhalten, so hat ihm der Käufer eine angemessene Nachfrist zu setzen, die in keinem Fall zwei Wochen unterschreiten darf. 

 

§ 5 Transportschäden  

Werden Waren mit für den Käufer offensichtlichen Transportschäden geliefert, so wird der Käufer gebeten, diese sofort bei Transportunternehmen zu reklamieren und mit dem Verkäufer in Kontakt zu treten.

 

§ 6 Gewährleistung 

(1) Bei Mängeln der gelieferten Ware stehen dem Käufer die gesetzlichen Rechte zu. 

Für Schadensersatzansprüche des Käufers gelten die besonderen Bestimmungen des § 7.

 

§ 7 Haftung auf Schadensersatz 

Schadensersatzansprüche des Käufers wegen offensichtlicher Sachmängel der gelieferten Ware sind ausgeschlossen, wenn er uns den Mangel nicht innerhalb einer Frist von zwei Wochen nach Ablieferung der Ware anzeigt. 

Unsere Haftung auf Schadensersatz, gleich aus welchem Rechtsgrund (insbesondere bei Verzug, Mängeln oder sonstigen Pflichtverletzungen), ist auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt. 

Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gilt nicht für die Haftung des Verkäufers wegen vorsätzlichen Verhaltens oder grober Fahrlässigkeit, für garantierte Beschaffenheitsmerkmale, wegen Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder nach dem Produkthaftungsgesetz.

 

§ 8 Eigentumsvorbehalt  

Der Verkäufer behält sich das Eigentum an der gelieferten Ware bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises für diese Ware vor. 

Während des Bestehens des Eigentumsvorbehalts darf der Käufer die Ware (nachfolgend: Vorbehaltsware) nicht veräußern oder sonst über das Eigentum hieran verfügen. Bei Zugriffen Dritter – insbesondere Gerichtsvollzieher – auf die Vorbehaltsware wird der Käufer auf das Eigentum des Verkäufers hinweisen und diesen unverzüglich benachrichtigen, damit der Verkäufer seine Eigentumsrechte durchsetzen kann. 

Bei vertragswidrigen Verhalten des Käufers, insbesondere bei Zahlungsverzug, ist der Verkäufer berechtigt, die Vorbehaltsware herauszuverlangen, sofern der Verkäufer vom Vertrag zurückgetreten sind.

 

§ 9 Kostentragungsvereinbarung


Machen Sie von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch, haben Sie die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben.

Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei.

 

§ 10 Salvatorische Klausel  

Sollten eine oder mehrere Regelungen dieser AGB unwirksam sein, so zieht dies nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages nach sich. Die unwirksame Regelung wird durch die einschlägige gesetzliche Regelung ersetzt.

 

§ 11 Anwendbares Recht  

Für den Abschluss und die Abwicklung sämtlicher Verträge gilt deutsches Recht. Die Geltung des UN-Kaufrechts wird ausgeschlossen.